Rückblick auf die Vorstellungen im Jahr 2008:

Alles nur Theater

Schwank von Erich Koch




Der Bauer Alfons (Gustav Wünschel), trinkfest und arbeitsscheu, sitzt gerne in der Gaststube. Oft kommt er nachts spät nach Hause und versucht zur Entschuldigung stets Ausreden zu erfinden. Da er mit der Kellnerin anbandeln will, versucht er sie zu einem Theaterstück zu gewinnen, in dem er auch mitspielen will.

Seine Frau Agnes (Anke Perret) und ihre Schwester Hilde (Renate Brosam) kommen dahinter und zusammen der jungen Tochter Eva (Nadine Gärthöffner) holen sie zum Gegenschlag aus. Der Bauer setzt zusammen mit dem dichtenden Heinz (Wolfgang George) ein Heiratsinserat auf, mit der er die Hlde loszuwerden versucht. Der Altwarenhändler Franz (Harald Winkelblech) meldet sich auf die Anzeige.

Es gibt eine ganze Menge Verwirrungen, an denen Heinz und Alfons kräftig mitwirken. Letztendlich versöhnt sich der Bauer Alfons mit seiner Frau Agnes, die er jetzt von hinten bis vorne bedienen muss. Hilde findet endlich einen Mann, Heinz, nachdem es in der Scheune geknallt hat. Die junge Eva verliebt sich in das Muttersöhnchen Hans (Andreas Wingerter). Nachdem er sich in einen flotten jungen Mann verändert und sie ihre Zickigkeit ablegt hat, werden auch sie ein Paar. Und zu allerletzt muss der Altwarenhändler Franz die Pfarrköchin (Gisela Müller) heiraten, nachdem er eine Nacht mit ihr im Schrank verbracht hat.

Alles in allem ein Theaterstück voller Witz und Humor von der ersten Minute bis zum Ende.


Regie: Bernd Winkelblech



Frisuren/Maske:

Susi Gündel


Christel Coletta


Souffleusen:

Karolina Frankmann


Inge Nievels


Verlag: Wilfried Reinehr

 

 




Startseite | Currywurst und Kaviar 2019 | Archiv | Datenschutz/Haftung | Feedback | Impressum