Rückblick auf die Vorstellungen im Jahr 2003:

Zehn kleine Spießer

Lustspiel von Ulla Kling

 

Dora Semmlinger (Renate Brosam) wäre an ihrem Hochzeitstag viel lieber mit ihrem angetrauten Theo (Gustav Wünschel) irgendwo hingefahren, um diesen Tag in Frieden und stiller Zweisamkeit zu verbringen - aber der Göttergatte hat dafür überhaupt kein Ohr. So will Dora an diesem Festtag ihre Familie, Verwandte und Bekannte um sich scharen.

Es treffen jedoch zu viele verschiedene Charakter, Meinungen und Lebensauffassungen aufeinander. Bei Kaffee und Kuchen zeigt sich schon, dass die Sache nicht gut gehen kann. Tochter Lisa (Karin Kunz) lebt in Scheidung mit Robert (Ottmar Dietz), Sohn Joschi (Andreas Wingerter) ist ein harmloser, alternativer Spinner, der nur von Tibet träumt. Tante Anni und Onkel Adi (Gisela Müller und Wolfgang George) nerven alle. Auch das verstaubte Ehepaar Wallner (Maria Müller und Erwin Wendel) trägt nicht nur zur Erheiterung bei.

Doras Schwester Ida (Ute Lutz), ein übrig gebliebenes "Mädchen" kann im Laufe des Nachmittags nicht verbergen, dass ihr Herz eigentlich nur Theo gehört hat.

So treten alle menschlichen Schwächen, Unzulänglichkeiten, aber auch Wünsche und Hoffnungen zu Tage. Kreuz und quer streitet man sich, versöhnt sich wieder. Dora hält letztendlich die Fäden ihrer geliebten Familie in der Hand, ordnet, regelt und hält zusammen, was zu zerfallen droht.

Schließlich beiben Dora und Theo glücklich und wieder nur zu zweit zurück und Theo hält für seine Dora noch eine Urlaubsüberraschung bereit. Eigentlich ist so ein Hochzeitstag doch etwas Schönes.

Regie: Peter Flach

Frisuren/Maske:
Susi Olles
Christel Coletta

Souffleusen:
Karolina Frankmann
Inge Nievels

 

 








Startseite | Currywurst und Kaviar 2019 | Archiv | Datenschutz/Haftung | Feedback | Impressum